Last but not least

Zu guter Letzt meiner wunderbaren Schottlandreise habe ich noch einen ganzen Tag Sightseeing bekommen. John, der Chef der High Life Highland Libraries, ist mit mir in das herrliche Tal Glencoe gefahren. Neben der einfach unbeschreiblichen Landschaft kam ich auch in den Genuss des unglaublichen Wissens von John über die schottischen Highlands. So macht Reisen wirklich Spaß.

 

Auf schottischem Boden

Nach 10 Stunden bin ich in Inverness, Schottland angekommen. Nachdem ich die turbulenten Flughäfen von Wien und London Heathrow hinter mir gelassen habe, haben meine Füße am Flugfeld von Inverness schottischen Boden berührt. Endlich.

Hier sollte ein Bild sein: „Welcome to Inverness“; leider durfte ich kein Foto machen.

 

Womit habe ich das verdient?

Orkney islands

Der Wettergott muss einen Narren an mir gefressen haben: Bei unglaublich schönem Wetter, umsorgt von meinen „Bücherei-Engeln“ beende ich meine Woche in Schottland. Nach einem exquisiten Frühstück (keine Sorge: kein Haggis, kein blood pudding, keine sausages) bringt mich Michelle mit dem Bücherbus entlang der Nordküste bis nach Thurso, einem entzückenden Städtchen (mit ca. 8.000 Einwohnern).

Seiten