Boston Public Library, da bin ich...! Again!

 

Das ist sie also: die Boston Public Library! - Teil 2

 

Nach meiner besinnlichen Zeit in dem ach so anheimelnden Lesesaal (aus diesen gemütlichen Windsor-Holzstühlen mit gerundeter Rückenlehne will man gar nicht mehr aufstehen...),

 

Bates Hall  Bestuhlung  Bates Hall

 

mahnt die Zeit...

 

 Bates Hall  Uhr

 

 

also, erklimme ich die „Sargent Gallery“, von deren Aufgang man von oben in die Lesehalle schauen kann...

 

Bates Hall von oben

 

Fun Fact: BPL unterhält eine Kooperation mit Event-Managern bzw. Caterern, z.B. The Catered Affair, und das bedeutet, dass man einige Räumlichkeiten, wie z.B. Bates Hall, Abbey Room oder den Vortragssaal im Johnson-Gebäude mieten kann. Und das sieht dann bei Hochzeiten mit 40 bis 4000 Gästen ungefähr so aus (die folgenden Bildzitate wurden der Homepage entnommen, siehe Link und Copyright):

 

The Catered Affair - Wedding Reception at Bates Hall

The Catered Affair - Wedding Reception at Bates Hall
 

The Catered Affair - Wedding Reception at Bates Hall

The Catered Affair - Wedding Reception at Bates Hall
 

The Catered Affair - Wedding Reception at Abbey Room

The Catered Affair - Wedding Reception at Abbey Room

 

(o;  Aussagekräftige Bewerbungen werden übrigens ab sofort entgegengenommen... ;o)

 

Bis zu (m)einem etwaigen bibliophilen Happy End, bewundere ich die Wandbilder in der Sargent Gallery, die John Singer Sargent ebenfalls nicht vor Ort sondern über mehrere Jahre hinweg in seinem Londoner Atelier gemalt hat. Die Bilder über die Geschichte der Religion und den Triumph des Christentums wurden mit gemischten Gefühlen aufgenommen, sodass Sargent am Ende keine Lust mehr hatte, den Raum zu vollenden (nach seinem Tod blieb eine relativ große Wandfläche daher bis heute einfach frei). Großartige Detailaufnahmen oder stimmungsvolle Bilder, z.B. zu Sargents "Moses und die zehn Gebote", kann man übrigens bei Flickr finden.

 

Sargent Gallery  Moses und die zehn Gebote

 

Sargents Gallery  Sargents Gallery

 

Zum Abschluss geht es in den entzückenden Innenhof, in den weder heulende Sirenen, noch Straßen- oder Verkehrslärm dringen. Der Hof wurde im Stil eines Kreuzganges eines römischen Palazzos angelegt und mittendrin befindet sich ein Brunnen mit einer lachenden und tanzenden Bacchantin, die bei der Eröffnung für einen Skandal sorgte. Daraufhin wurde sie kurzerhand durch einen Baum ersetzt und nach New York ins Brooklyn Museum verbannt, aber letztendlich hat sie als Replik (NY wollte sie nicht mehr hergeben) wieder ihren angestammten Platz gefunden.

 

Hof  Hof  Hof bei Nacht  Hof

 

im Hof

 

 

Kurioserweise muss der Mann, der angeblich maßgeblich an ihrer Verbannung aus der BPL (ob ihres skandalösen Wesens) beigetragen hat, nun als Büste und ihr gegenüber sein bronzenes Dasein fristen... Tja, Karma!

 

Bacchantin

 

Bevor es weitergeht, hier noch ein paar Eindrücke aus dem McKim-Gebäude...

 

Foyer  Musenstiege  Foyer

 

Bates Hall  Statue  Bates Hall - nach meinem Besuch dort

Das erste BIld könnte den Titel "Bates Hall vor meinem Besuch" tragen, das letzte "Bates Hall nach meinem Besuch"...

 

Lässt man nun das McKim-Gebäude hinter sich und durchquert den Innenhof, so betritt man nach wenigen Metern das 1972 eröffnete Johnson-Building.

 

Johnson Building

 

Fun Fact zum Abschluß: das gesamte McKim-Gebäude steht unterirdisch auf Pfählen, da das dortige Gebiet, die Back Bay, erst trockengelegt bzw. aufgefüllt werden musste und ein derart schweres Gebäude sonst mit der Zeit eingesunken wäre... Und obwohl das McKim-Gebäude mit dem Johnson-Gebäude auf den ersten Blick miteinander verbunden zu sein scheint, gibt es eine klare bauliche Trennung, damit sich beide Häuser ihren jeweiligen Bedürfnissen nach „frei“ bewegen können, ohne dass dies sofort zu Rissen oder Schäden in der Bausubstanz führt...

 

 

Ich kann es kaum erwarten, diese Linie bzw. architektonische Grenze zu übertreten, aber das Johnson-Building muss an einem anderen Tag entdeckt werden...

...To Be Continued...

Stay tuned and read on!

 

 

 

© Text und Fotos: Martina Lammel

© die Event- bzw. Hochzeitsfotos wurden von der Homepage „The Catered Affair – Boston Public Library" übernommen bzw. verlinkt, die einzelnen Copyright-Credits finden sich hier.

Reise: 

Neuen Kommentar schreiben