A normal day in the office

Als wir heute unsere Tour starten, hat sich der Regen wieder gelegt. Aber nicht für lang. Ein weiterer Versuch den Laptop für den Bücherbus in Gang zu bringen, scheitert erneut. Deshalb machen wir es heute wieder so wie gestern, wir schreiben alle Entlehnungen und Rückgaben auf einen Zettel.

Back to basics. Nicht lange und David und ich sind ein perfekt eingespieltes Team, er schreibt, ich stemple und lese den Barcode der Bücher laut vor. Three-eight-zero-zero-one-seven-four-six-zero-two-nine-zero-zero-five-seven. Die Leserinnen sind beeindruckt.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten den richtigen Halteplatz zu finden, vorbei an der Telefonzelle, nach scharfer Linkskurve, nach 200 Yards, beim zweiten Haus auf der linken Seite, verkehrt in den Weg hineinfahren, haben wir dann die schriftlichen Beschreibungen auch ganz gut im Griff.

Und suchen nur mehr einmal nach dem „village green“, weil wir uns nicht ganz einig sind, "ist das ein grünes Feld?" oder "doch nur eine Wiese hinter dem Shop?". Na ja, auch das konnten wir dann ohne größere Schwierigkeiten lösen. Die Wiese hinter dem Shop.

Heute haben wir nicht so viele Kilometer hinter uns gebracht, dafür hatten wir mehr Leserinnen und Leser. Den Anblick von Kindern, die auf dem Boden im Bücherbus liegen und begeistert in Büchern blättern, während der Regen laut auf den Bus prasselt, finde ich besonders schön und werde ihn sicher nicht so schnell vergessen.

Während wir auf „Kundschaft“ warten, schlichten wir die Regale ein bisserl um und reorganisieren die Genres. Historische Romane ein bisserl weiter runter. Die kleinen, „alten“ Ladies kommen ja nicht zu den oberen Regalen.

Unglaublich, wie schnell der Tag vergeht. Und nach sieben Stunden „on the road“ kommen wir wieder in Gairloch an. Ich kann sogar den blauen Himmel sehen und der Regen hat sich verzogen. Ich hoffe, das hält so lange, bis ich vom Essen wieder ins B&B komme.

gus amaireach („bis morgen“ auf Gälisch)

 

©Text und Fotos: Brigitte Donnelly

Kommentare

Bild des Benutzers Sonja Teufel-Müller

Liebe Brigitte, Schottland ist ein tolles Abenteuer und deine Berichte toll zu lesen! Ich freue mich schon auf die nächsten Tage! Lass mir den Bücherbus schön grüßen!

Hallo Brigitte, ich verfolge gerne deine tollen Berichte - es muss wirklich schön sein so eine Tour machen zu können! Wie viele Leser besuchen euch denn so an einem Tag und wie oft kommt der Bus in die einzelnen Ortschaften? Glg Rosi
Bild des Benutzers Brigitte Donnelly

Es kommen so ca. 15 bis 20 Leute insgesamt. Bei Schulen dann ein bisserl mehr. Bei der Tour in Gairloch kommt der Bus alle 3 Wochen vorbei.

Bücher, eine wunderschöne Landschaft und viele glückliche Gesichter - das klingt nach etwas, dass man nur schwer toppen kann :) Freue mich schon auf die kommenden Beiträge Alles Liebe, Annika

Neuen Kommentar schreiben